Büchertipps zum Thema “Den Schnuller abgewöhnen”

Ein Schnuller ist für Eltern oft Segen und Fluch gleichzeitig. Was anfangs als die ultimative Lösung erscheint, um den Säugling schnell mal zu beruhigen oder um ihn später auch unabhängig vom nächtlichen Stillen zum Einschlafen zu bewegen, schont anfangs noch die Nerven der jungen Eltern. Doch irgendwann sollte man den Schnuller abgewöhnen. Wenn das Baby dann allerdings herangewachsen ist und bereits zwei oder drei Jahre alt ist und immer noch nach dem heißgeliebten “Nucki” verlangt, beginnt für viele Eltern eine anstrengende Zeit.

Bücher zum Thema Schnullerabgewöhnung

Andere Eltern und die Zahnärzte mahnen, dass ein zu später Abschied vom Schnuller zur Verschiebung des kindlichen Oberkiefers und damit zu einem offenem Biss führe, der später in einer aufwändigen kieferorthopädischen Behandlung korrigiert werden müsse.

Die Logopäden geben zu bedenken, dass durch eine übermäßig lange Nutzung des Saugers Sprachstörungen entstehen könnten. Daher treffen viele Eltern irgendwann die Entscheidung: der Schnuller und alle vorhandenen Ersatznuckis sollen verschwinden.

Die Schnullerfee gibt Büchertipps zum Thema “Den Schnuller abgewöhnen”

Doch mit diesem Vorsatz treffen sie meist auf wenig Verständnis bei den gerne nuckelnden Sprösslingen. Der Schnuller ist für das Kind meist Freund und Tröster gleichzeitig und hilft ihm dabei, größere und kleinere Frustrationen durch verstärktes Nuckeln auszuhalten. Für die Eltern ist es phasenweise ein schneller und stressfreier Weg ihr Kind bei Nörgeln, Quengeln und Schreianfällen zu beruhigen und dabei ihr meist ohnehin schon schwache Nerven zu schonen.

Im folgenden möchte die kleine Schnullerfee dir gerne fünf tolle Bilderbücher vorstellen, die Eltern dabei unterstützen, ihr Kind vom Schnuller zu entwöhnen.

Büchertipps zum Thema "Den Schnuller abgewöhnen"

Schnuller sind nur was für Kleine - Franziska Gehm und Sabine Kraushaar - Loewe

Schnuller sind nur was für Kleine

Das Bilderbuch Schnuller sind nur was für Kleine von Franziska Gehm und Sabine Kraushaar (Illustratorin) ist im Loewe-Verlag erschienen und hat 22 Seiten. Es gibt eine kleinere Pappausgabe für 7,95 Euro und eine größere Bilderbuchausgabe für 18,15 Euro.

In der Geschichte geht es um den kleinen Jungen Peter, den stolzen Besitzer von insgesamt zehn Schnullern. Auf jeder Seite verschenkt er einen Schnuller. Mal tauscht er ihn gegen ein Auto ein, ein Nucki bleibt beim Elefanten im Zoo, ein weiterer wird im Garten vergraben und einer landet im Meer vor Florida.

Schnuller sind nur was für Kleine Bildershow

Am Ende hat der Kleine keinen Schnuller mehr und ist trotzdem glücklich und zufrieden und kommt prima ohne Sauger aus. Von Seite zu Seite wird so die Menge der Schnuller reduziert, sodass bei den jüngsten Lesern auch das Verständnis für Zahlen und Mengen gesteigert wird.

Die Bilder wirken kindgerecht und ansprechend und sind mit interessanten Details zum eigenständigen Entdecken versehen, wie etwa eine Henne, die auf einem Schaf ein Ei ausbrütet. Innerhalb des Bilderbuches gibt es zwei Suchseiten, auf denen der Nachwuchs eingeladen wird, die versteckten Schnuller zu suchen. Der Text besteht aus kurzen Reimen, leicht verständlichen Reimen. Pro Seite sind dies jeweils ein gereimter Vierzeiler und darunter ein Zweizeiler, der den Kindern mitteilt, wie viele Schnuller jeweils noch zum Verschenken übrigbleiben.

Schnuller sind nur was für Kleine!
12 Bewertungen
Schnuller sind nur was für Kleine!*
  • Kein Warnhinweis notwendig.
  • Gehm, Franziska (Autor)
  • 22 Seiten - 06.06.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Loewe (Herausgeber)

Moritz Moppelpo braucht keinen Schnuller mehr - Hermien Stellmacher - ars edition

Moritz Koppelpo braucht keinen Schnuller mehr

Das Pappbilderbuch Moritz Moppelpo braucht keinen Schnuller mehr: ein Spielbuch mit vielen Klappen von Hermien Stellmacher hat 14 Seiten bei arsEdition erschienen. Es hat dicke Seiten, die von ungeübten Fingern gut umgeblättert werden können und kostet 8,50 Euro. Das Bilderbuch ist qualitätsgeprüft und wurde von der Elternzeitschrift Baby&Co empfohlen.
Es erzählt die Geschichte vom kleinen Hasen Moritz Moppelpo, der noch einen Schnuller braucht und der Meinung ist, dass es ohne Schnuller nicht geht. Dann merkt er aber, dass alle seine Freunde schon ihre Schnuller abgegeben haben.

Moritz Moppelpo braucht keinen Schnuller mehr Bildershow

Moritz möchte auch schon groß sein. Deshalb nimmt er sich vor, dass er es auch einmal ohne Nucki auszuprobieren möchte. Er bastelt mit seiner Mutter ein Kästchen für den Schnuller und stellt das Kästchen nach oben, wo er es immer sehen kann. Schließlich merkt er, dass es sogar einfacher ist, als gedacht.

Im Bilderbuch gibt es die bei den Kindern so beliebten Klappen zum Spielen und Entdecken und spielerischen Fördern der Motorik. Der Hase Moritz bietet den Kindern die Möglichkeit sich mit ihm zu identifizieren und ganz spielerisch den Schnuller loszuwerden. Viele Eltern sind begeistert von diesem Buch und bewerten es positiv, weil es sie und ihr Kind beim Schnuller abgewöhnen wirkungsvoll unterstützt hat.

Moritz Moppelpo braucht keinen Schnuller mehr: Ein Spielbuch mit vielen Klappen
197 Bewertungen
Moritz Moppelpo braucht keinen Schnuller mehr: Ein Spielbuch mit vielen Klappen*
  • Stellmacher, Hermien (Autor)
  • 14 Seiten - 14.12.2011 (Veröffentlichungsdatum) - arsEdition (Herausgeber)

Ich brauche keinen Schnuller mehr 

Ich brauche keinen Schnuller mehr von Regina Schwarz (Autorin) und Katja Senner (Illustrationen) hat 16 Seiten und ist im Ravensburger Verlag ( Reihe: ministeps – ab 24 Monaten) erschienen. Es ist ein Pappbilderbuch und kostet 7,99 Euro.
Im Gegensatz zu einigen anderen Bilderbüchern zum Thema “Schnuller abgewöhnen” wird in diesem Buch keine fortlaufende Geschichte erzählt, sondern es wird durch mehrere unterschiedliche Rituale gezeigt, wie Kinder es geschafft haben sich von ihrem Schnuller zu verabschieden. Mit dabei ist die Idee, den Nucki an einen Schnullerbaum zu hängen, ihn der Schnullerfee zu schenken, ihn von einem Luftballon davontragen zu lassen und den Schnuller einem geliebten Kuscheltier zu schenken.

Gerade die Vorstellung einer Schnullerfee ist für viele Kinder sehr reizvoll und fantasieanregend. Auf einen echten “Schnullerbaum” kann man auch im Lebensalltag der Kinder, zum Beispiel in einigen Tierparks oder Zoos treffen, wo echte Bäume zu Schnullerbäumen erklärt werden und als Abgabestelle für Schnuller fungieren.

Auf jeder Seite ist der kurze, vierzeilige Text in kindgerechten, lustigen Reimen verfasst. Dazu passend gibt es fröhlich-bunte Illustrationen, die von Eltern und Kindern gleichermaßen gerne betrachtet werden. Ein schönes Bilderbuch, das bei vielen Eltern auf positive Resonanz gestoßen ist und bei einigen Kindern zu einem sschnullerfreien Tagen und Nächten verholfen hat.

Ich brauche keinen Schnuller mehr!: Ab 24 Monaten (ministeps Bücher)
81 Bewertungen
Ich brauche keinen Schnuller mehr!: Ab 24 Monaten (ministeps Bücher)*
  • Mandalas
  • Altersempfehlung: ab 24 Monate
  • Altersfreigabe: 24 Monate

Lucas und sein Schnuller - Sabine Choinsky und Gabriela Krümmel - Carlsen

Lucas und sein Schnuller

Lucas und sein Schnuller ist ein Büchlein aus der Reihe LESEMAUS und wurde von den beiden Autorinnen Sabine Choinski und Gabriela Krümmel verfasst und Miriam Cordes mit bunten Zeichnungen versehen. Es ist im Carlsen-Verlag erschienen, hat 24 Seiten, kostet 3,99 und ist kartoniert.

In der Geschichte geht es um den zweijährigen, fast dreijährigen Lucas, der bald in den Kindergarten kommt. Allerdings sagt seine Mama, dass man in den Kindergarten keinen Schnuller mitbringen darf. Also kommt Lucas auf eine prima Idee, wie er auf seinen geliebten Nucki verzichten kann. In der Geschichte gibt es dann verschiedene Tipps, um den Schnuller abzugewöhnen.

Lucas und sein Schnuller Bildershow

So kommt die Schnullerfee, der Schnullerbaum und das Schnullerkästchen vor. Das Büchlein kommt bei vielen Eltern und den jüngsten Lesern gut an und hat einigen schon zu einem schnullerfreien Alltag verholfen.

Für die Eltern gibt es auch noch ein praktisches Extra. Durch die im Buch integrierte, kostenlose App “Der kleine Vorleser” kann man sich das Buch auch vorlesen lassen. Dazu muss man den Appstore eines Smartphones oder Tablets öffnen, die App (Der kleine Vorleser) installieren und öffnen. Wenn man nun auf das Buch tippt und die Vorderseite des Buches mit der Kamera einscannt, startet das Vorlesen und die Eltern können sich entspannt zurücklehnen. Dies kann besonders dann eine echte Erleichterung sein, wenn die jüngsten Leser ihr neues Lieblingsbuch immer wieder vorgelesen haben möchten und die Vorlesenden sich wie in einer Endlosschleife vorkommen.

LESEMAUS 80: Lucas und sein Schnuller (80)
65 Bewertungen
LESEMAUS 80: Lucas und sein Schnuller (80)*
  • Choinski, Sabine (Autor)
  • 24 Seiten - 18.03.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Carlsen (Herausgeber)

Büchertipps zum Thema "Den Schnuller abgewöhnen"

Mia gibt seinen Schnuller auf & Ben gibt seinen Schnuller auf

Mia gibt ihren Schnuller auf und Ben gibt seinen Schnuller auf sind zwei kartonierte Bilderbücher der Autorin Jenny Album mit Illustrationen von Claire Kay. Die Büchlein haben jeweils 24 Seiten und kosten 6,96 Euro und sind bei Little Bo Publishing erschienen.

In den kartonierten Büchern geht es in der erstgenannten Version um das Mädchen Mia, in der weiteren Ausgabe um den Jungen Ben. Das Buch adressiert somit durch Mia besonders Mädchen und durch Ben Jungen, denen es wichtig ist, dass die Hauptperson in der Bilderbuchgeschichte das gleiche Geschlecht hat wie sie selber. Dadurch fällt es den Kindern etwas leichter, sich mit der Hauptfigur zu identifizieren.

Beide Bilderbuchfiguren hängen sehr an ihren Schnullern, bis sie im Verlauf der Geschichte die Schnullerfee kennenlernen. Dieses mysteriöse Wesen aus dem Märchenreich kommt zu Besuch, wenn die Kinder alle ihre Schnuller eingesammelt und sie abends bereitwillig vor dem Schlafengehen vor ihre Zimmertüren gelegt haben. Auf geheimnisvolle Weise verschwinden die Schnuller dann nachts und stattdessen bekommt jedes Kind ein besonderes Geschenk als Ersatz. Auch für die nächsten Tage nach Schnullerentwöhnung bekommen die Eltern nebenbei in diesen Heftchen einige gute Tipps, wie sie ihr Kind vom Vermissen des Schnullers ablenken können.

Viele Eltern, die eines dieser Heftchen in der Praxis ausprobiert haben, waren sehr zufrieden damit und einige konnten damit den Schnuller abgewöhnen. Viele Kinder lieben ganz einfach die Vorstellung, dass sie Besuch von der Schnullerfee bekommen und freuen sich über ihr Geschenk und die Tatsache, dass sie jetzt auch zu “den Großen” gehören. Die heiteren, oft pastellfarbenen Illustrationen unterstreichen diese Geschichte auf unaufdringliche Weise.

Mia gibt ihren Schnuller auf: Mit diesem Buch klappt die Entwöhnung vom Schnuller!
40 Bewertungen
Mia gibt ihren Schnuller auf: Mit diesem Buch klappt die Entwöhnung vom Schnuller!*
  • Album, Jenny (Autor)
  • 24 Seiten - 06.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Little Boo Publishing (Herausgeber)
Ben gibt seinen Schnuller auf: Mit diesem Buch klappt die Entwöhnung vom Schnuller!
19 Bewertungen
Ben gibt seinen Schnuller auf: Mit diesem Buch klappt die Entwöhnung vom Schnuller!*
  • Album, Jenny (Autor)
  • 24 Seiten - 06.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Little Boo Publishing (Herausgeber)

Passende Bücher zum Artikel Büchertipps zum Thema “Den Schnuller abgewöhnen” auf Amazon finden.*

Gefällt dir was du liest? Dann teile diesen Beitrag!