Briefe von der Schnullerfee

Du suchst Briefe von der Schnullerfee, die du als Vorlage verwenden kannst? Dann bist du hier genau richtig!

Es ist so weit. Die Schnullerfee kommt dich und dein Kind besuchen! Die Schnullerfee hinterlässt nicht nur ein kleines Geschenk. Sie kann auch ein kleines Briefchen hinterlassen. Darin kann die Schnullerfee erklären, was mit dem Schnuller jetzt geschieht.

Nachfolgend findest du drei kostenlose Vorlagen für Briefe von der Schnullerfee, die du gerne verwenden darfst. Natürlich können die Texte auch kombiniert werden. Am besten wirkt der Brief von der Schnullerfee handgeschrieben auf einem schönen Briefpapier oder ausgedruckt mit bunten Bildern von der Schnullerfee.

Schnullerfee Kette länger

Briefe von der Schnullerfee I – Der Schnuller reist ins Schnullerland

Liebe (r) xxx,

heute ist es endlich so weit. Ich darf Deinen Schnuller mit ins Schnullerland nehmen. Ich Danke Dir ganz herzlich dafür. Jetzt bist Du groß genug, dass Du Deinen Schnuller nicht mehr brauchst. Ich finde das toll und ich bin sehr stolz auf Dich. Auch Dein Schnuller ist schon ganz ungeduldig, denn er will zusammen mit den anderen Schnullern im Schnullerland spielen.

Ich will Dir ein wenig davon erzählen, wie es im Schnullerland aussieht. Dort gibt es Bäume und Wiesen. Ein kleines Bächlein plätschert im Sonnenschein und Schmetterlinge flattern durch die Luft. Die Schnuller wohnen in gemütlichen Höhlen im Gebüsch und schlafen nachts in weichen Bettchen aus Blüten und Blättern. Tagsüber tollen sie durch die Gegend und spielen zusammen. Manchmal spielen sie Verstecken oder Fangen. Oder sie spielen auf dem Schnuller-Spielplatz, sie rutschen und schaukeln und klettern und haben Spaß den ganzen lieben langen Tag.

Jetzt, wo Du weißt, dass Dein Schnuller den gleichen Spaß hat wie Du, wenn Du mit Deinen Freunden spielst, fällt es Dir sicher ganz leicht, Deinem Schnuller „Tschüss“ zu sagen. Das freut mich sehr und ich gratuliere Dir dazu, dass Du schon so groß bist, dass Du den Nuckel nicht mehr brauchst. Als kleines Dankeschön dafür, dass Du mir den Schnuller gegeben hast, habe ich Dir auch etwas mitgebracht. Viel Freude mit dem Geschenk und nochmals vielen lieben Dank für den Schnuller.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute!
Deine Schnullerfee

Schnullerfee Kette länger

Nachricht von der Schnullerfee II – Ein Baby bekommt den Schnuller

Liebe (r) xxx,

vielen Dank, dass ich Deinen Schnuller mitnehmen darf. So groß bist Du schon, dass Du mir dieses tolle Geschenk machst. Ich werde gut auf Deinen Schnuller aufpassen, denn ich brauche ihn für ein kleines Baby, das grade erst geboren ist. Das ist so winzig, dass es noch keinen Schnuller hat. Jetzt bekommt es Deinen geschenkt. Darüber wird es sich sehr freuen.

Du weißt ja, wie klein und zart Babys sind. Sie können noch nicht laufen, sie können nicht sprechen, Babys spielen noch nicht mit Bauklötzen und können noch nicht einmal ein Butterbrot essen. Du kannst das alles, und noch viel mehr. Denn Du bist schon so groß. Ich freue mich riesig und ich bin sehr stolz auf Dich, dass Du mir heute Deinen Schnuller schenkst, damit ich ihn einem klitzekleinen Baby geben kann.

Keine Angst, natürlich wird Dein Schnuller zuerst geschrubbt und sauber gemacht. Dann ist er wieder wie neu und ich kann ihn weiter verschenken. So macht Schenken doppelt Freude. Denn es ist schön zu wissen, dass es jemanden gibt, der Deinen Schnuller gut brauchen kann, jetzt, wo Du groß genug bist, dass Du ihn nicht mehr brauchst.

Weil Du so lieb bist und so nett Deinen Schnuller abgegeben hast, will ich Dir auch etwas schenken. Deine Eltern wissen Bescheid und zeigen Dir, wo ich das Geschenk abgelegt habe. Es soll Dich immer daran erinnern, wie sehr ich Dir für Deine Hilfe danke.

Vielen Dank für Dein tolles Geschenk!

Liebe Grüße
Deine Schnullerfee

Schnullerfee Kette länger

Briefe von der Schnullerfee III – Glücksstaub aus Schnullern

Liebe (r) XXX,

ich bin’s, die Schnullerfee. Toll, dass Du schon so groß bist und mir Deinen Schnuller schenkst. Ich freue mich so sehr darüber. Denn ich kann den Schnuller wirklich gut gebrauchen! Weißt Du denn auch, was ich mit den Schnullern mache, die mir die Kinder schenken? Nein? Dann will ich es Dir erzählen.

Ich mache aus ihnen Glücksstaub. Jedes Kind, auch die großen und sogar die Schulkinder brauchen manchmal etwas Trost. Sehe ich, dass ein Kind unglücklich ist, schwinge ich meinen Feenstab und verstreue den Glücksstaub. Zweimal den Stab geschwungen, sieht die Welt, *pling*, gleich wieder rosig aus.

Damit das klappt, muss ich aber zaubern. Das kann ich zum Glück. Aber um den Glücksstaub herzustellen, brauche ich ganz dringend einen Gegenstand, der einmal für ein Kind sehr wichtig war und den es jetzt nicht mehr braucht. Ja, richtig, die Schnuller! Auch Deinen Schnuller mache ich zu Glücksstaub. Deshalb danke ich Dir, dass Du mir so ein schönes Geschenk machst.

Jetzt will ich Dir noch ein Geheimnis verraten: Eigentlich ist der Glücksstaub unsichtbar, aber manchmal, wenn Sonnenstrahlen ins Zimmer scheinen, kannst Du sehen, wie der Staub im Sonnenlicht tanzt. Dann hat Dein Schnuller mir geholfen, ein Kind zum Lachen zu bringen.

Ich Danke Dir für Dein besonderes Geschenk!

Liebe Grüße
Deine Schnullerfee

Schnullerfee Kette länger

Briefe von der Schnullerfee